Kurfürstendamm

Der Kurfürstendamm entwickelte sich vom Reitweg des Kurfürsten zur Flanier- und Shoppingmeile mit großen Warenhäusern und noblen Boutiquen.

Der Kurfürstendamm, die berühmte Einkaufsstraße im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf im Berliner Westen, diente im 16. Jahrhundert als Reitweg des Kurfürsten Joachim II., der darauf vom Berliner Stadtschloss zum Jagdschloss Grunewald ritt. Heute ist der Ku’damm Flanier- und Shoppingmeile mit großen Warenhäusern und -ketten für jedermann einerseits und noblen Exklusivboutiquen andererseits. Außerdem befinden sich hier kulturelle Einrichtungen wie das französische Kulturinstitut „Maison de France“, die Komödie am Kurfürstendamm oder die legendäre Schaubühne am Lehniner Platz sowie zahlreiche Restaurants und Cafés. Am Breitscheidplatz, der den Anfang des Ku’damms markiert, steht außerdem die berühmte Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Auch das famose KaDeWe liegt in Reichweite auf der Verlängerung des Ku’damms, der Tauentzienstraße.

Angebote & Touren

Die meisten organisierten Stadttouren durch Berlin fahren den Kurfürstendamm an. Bei Get Your Guide gibt’s darüber hinaus unter anderem Vorzugsplätze im Hard Rock Café Berlin, das ebenfalls im Herzen des Ku’damms liegt.

Schreibe einen Kommentar